Auswandererschiff - Logo des Amerikanetzes
News 
Kontakt
Netzwerk 
Mitglieder 
Partnerschaften
 
Bibliographie 
Neue Fachliteratur
Auswanderer Kreis Herford
 
Links
Banner
Uebersicht
Impressum
Haftungsausschluss
 
Zu Bielefelder in Nordamerika
 
 Amerikanetz
 Netzwerk westfälische Amerika-Auswanderung seit dem 19. Jahrhundert

Martin Holz: Verschiedene Dokumente zur Auswandererforschung

Auf Anregung von Martin Holz stellen wir hier einige Dokumente zur Auswandererforschung zur Verfügung. Alle Dokumente liegen als pdf-Dateien vor. Sie können sie bequem per Rechtsklick auf den eigenen Rechner downloaden oder per Linksklick in einem neuen Fenster bzw. Tag ansehen:


  • German Immigrants from Bremen to New York, 1847?1871. [ Ansehen – pdf, 1 MB ]

    Aus: Gary J. Zimmerman u. Marion Wolfert: German immigrants: list of passengers bound from Bremen to New York. Baltimore 1987?1993. Vol. 1?4.

    Es gibt in Deutschland wie in anderen Staaten in verschiedenen Landesteilen gleichnamige Orte und Bauernschaften. Wenn man diese Quelle benutzt, muss man die Auswertung in den Kirchenbuchfilmen oder auch Kirchenbüchern der Ortschaften des Münsterlandes (erarbeitet von Irmgard Niehaus aus Beckum, 62 Seiten) überprüfen. Nach einer Idee von Martin Holz.


  • Briefe von Carolina Blome Frau Fels, von Wilhelm Fels und ihrem Sohn Joseph Fels an ihre Verwandten in Holtwick, 1868-1887. [ Ansehen – pdf, 200 KB ]

    Zur Verfügung gestellt durch Martin Holz.


  • Legden, Auswanderer, abgeschrieben aus dem Buch Geschichte der Gemeinde Legden von 1927. [ Ansehen – pdf, 250 KB ]

    Bearbeitet von Norbert Henkelmann im Jahre 2009. Nach einer Idee von Martin Holz.


  • BEITRÄGE ZUR WESTFÄLISCHEN FAMILIENFORSCHUNG. BAND 22?24, 1964?1966. [ Ansehen – pdf, 400 KB ]

    Digitalisiert durch Bodo Stratmann, bearbeitet von Norbert Henkelmann. Nach einer Idee von Martin Holz. HERAUSGEGEBEN VON DER WESTFÄLISCHEN GESELLSCHAFT FÜR GENEALOGIE UND FAMILIENFORSCHUNG. SCHRIFTLEITUNG: AUGUST SCHRÖDER. VERLAG ASCHENDORFF, MÜNSTER 1966.


  • Martin Holz: Familien Schlüter-Laukamp [ Ansehen – pdf, 380 KB ]

    1. Seiten 1-13 des Dokuments:

      Martin Holz: Die erste schriftliche Kontaktaufnahme mit den Nachgeborenen der Familien Schlüter-Laukamp in IA Amerika 1996-1997. INGRID SELIGER HALF ALS ÜBERSETZERIN.

    2. Seiten 14-35 des Dokuments:

      MARTIN HOLZ: BRIEFE VON ANTONETTE SCHLÜTER GEB. LAUKAMP UND IHRER TOCHTER MARIA AUS AMERIKA, 1891-1916. ROSENDAHL, 1965.